Skip to main content

Schenken Sie Nina und ihren Eltern ein gemeinsames Weihnachtsfest in einem Kinderhilfehaus

Das Gefühl schon bald einen neuen Menschen begrüßen zu dürfen gehört zu den schönsten Momenten einer Familie. Doch manchmal verläuft der Start ins Leben nicht wie geplant. Umso schöner ist es, die Kleinen schließlich wieder lächeln zu sehen. Auch die kleine Nina hat eine besondere Geschichte. 

"Wir freuten uns sehr auf den Nachwuchs und ich hatte eine eigentlich problemlose Schwangerschaft. Erst bei der Kontrolle in der 29 Woche stellte sich heraus, dass etwas nicht stimmt.

Die Ärztin sagte mir, dass es dem Baby im Bauch nicht gut gehe. Am selben Tag fuhr ich nach Melk zu einer weiteren Untersuchung. Dort bestätigte der Arzt die Diagnose: „Hydrokephalus“ Diese Krankheit ist als „Wasserkopf“ bekannt. Es handelt sich um eine krankhafte Erweiterung der Räume im Gehirn, die mit Hirnwasser gefüllt sind ..."

Mama von Nina

» Lesen Sie, wie es Nina heute geht.

So können Sie helfen:

Schenken Sie Kindern wie Nina und Ihren Eltern
ein gemeinsames Fest in unserem Kinderhilfe Haus.
 

Ihr Spende macht einen Unterschied für Eltern und ihr krankes Kind!

Mit Ihrem Beitrag geben Sie dem Kind die Nähe seiner Eltern die es so dringend braucht um gesund zu werden - auch zu Weihnachten.

"In unseren Kinderhilfe Häusern ist es für uns selbstverständlich, dass die Familien mit uns gemeinsam feiern. Aus diesem Grund versuchen wir immer noch mehr Liebe in unsere Häuser zu bringen, damit Familien ein wunderschönes Weihnachten haben."

Kristina - Hausleitern Wien

Unser Spendenkonto

HYPO NOE Landesbank AG
IBAN: AT03 5300 0035 5502 8546
BIC: HYPNATWW

Seien Sie dabei!

Immer gut informiert mit unserem Newsletter.

Sie möchten wissen, wie wir mit Hilfe Ihrer Spende schwer kranken Kindern und ihren Familien helfen? Gern halten wir Sie, über unsere Aktionen für und  in unseren Ronald McDonald Häusern, auf dem Laufenden. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infomationen zu unseren Familien, wer sie unterstützt und wie aus den Ronald McDonald Häusern ein Zuhause auf Zeit wird.

ABONNIEREN