Skip to main content

Die Ronald McDonald Kinderhilfe

Ein kleines Team von 20 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Österreichweit für Familien von schwer kranken Kindern da. Vorstand und Aufsichtsrat formen die Zukunftsperspektiven des Vereins und achten auf effizientes und nachhaltiges Handeln.

Kinder brauchen Geborgenheit.
Und kleine Patienten brauchen die Nähe ihrer Familie noch viel mehr.

In den Ronald McDonald Häusern finden jährlich rund 1.100 betroffene Familien ein „Zuhause auf Zeit“ in unmittelbarer Nähe der Klinik, solange ihr Kind im Spital behandelt wird. So können sie jeden Tag bei ihren kleinen Patienten sein und ihnen in einer schwierigen Zeit beistehen.

Regionale Krankenhäuser konzentrieren sich immer mehr auf die Behandlung von leichten Infektionskrankheiten, kleineren chirurgischen Eingriffen und Unfällen. Akut oder chronisch schwer kranke Kinder werden vorwiegend in Spezialkliniken – sogenannten Kompetenzzentren – behandelt. Diese Kliniken liegen in den meisten Fällen weit weg vom Wohnort der Familie. Und gerade dann brauchen Eltern die Möglichkeit, ganz nah bei ihren Kindern sein zu können.

Die fünf Ronald McDonald Häuser in Wien Kinderspitalgasse, Wien Borschkegasse, Graz, Innsbruck und Salzburg befinden sich in unmittelbarer Nähe großer Kinderkliniken. Hier können betroffene Familien wohnen, während ihre schwer kranken Kinder im Spital behandelt werden. Für die Kinder ist die Nähe ihrer Familien extrem wichtig, denn sie kann den Heilungsprozess um bis zu ein Drittel beschleunigen.